Der 8. Mai, der Tag der Befreiung wie ihn 1985 der damalige Bundespräsident Dr. Richard von Weizsäcker nannte, ist ein besonderer Tag. An diesem Tag schauen wir dankbar am Rhein als erste Generation auf eine sieben Jahrzehnte dauernde Friedensdekade zurück. Keine Generation vor uns hat eine solange Friedenszeit am Rhein erleben dürfen! Gleichzeitig verpflichtet uns der 8. Mai, dazu, diesen Lebensschatz in einer von Krieg gebeutelten Welt zu bewahren und an künftige Generationen weiterzugeben.

Wir wollen um diesen 8. Mai deshalb in Achern ein Zeichen setzten: für ein friedliches Europa. Mit Veranstaltungen zu sieben Jahrzehnten Frieden am Rhein wollen wir die Erfolgsgeschichte der europäischen Vereinigung nach dem Krieg vergegenwärtigen. Durch populistische und nationalistische Strömungen ist die Vision eines geeinten Europas einerseits in Gefahr, anderseits feierte die EU am 25.3.2017 ihren 60. Geburtstag. Am 9. Mai 2017 wird der Europatag gefeiert.

Gründung der Paneuropa-Union

1. Mai 1924

Beginn des Zweiten Weltkrieges

1. September 1939

durch den Überfall auf Polen durch Deutschland.

Kapitulation Deutschlands

8. Mai 1945

Der Krieg in Europa endet.

Potsdamer Abkommen

2. August 1945

Die drei Siegermächte beschließen die Neuordnung Deutschlands.

Pariser Friedenskonferenz

29. Juli 1946

Deklaration der Menschenrechte

10. Dezember 1948

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird verabschiedet.

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

24. April 1949

Das Grundgesetz tritt in Kraft.

Gründung des Europarats

5. Mai 1949

Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl

24. Juli 1952

Der EGKS-Vertrag tritt in Kraft.

Römische Verträge

1. Januar 1958

Die Römischen Verträge treten in Kraft. Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft sowie EURATOM werden zusammen mit einer gemeinsamen parlamentarischen Versammlung geschaffen.

EG-Betritt von Großbritannien, Irland und Dänemark

1. Januar 1973

EG-Beitritt von Griechenland

1. Januar 1981

Griechenland ist das 10. Mitglied.

EG-Beitritt von Spanien und Portugal

1. Januar 1986

Die EG umfasst nun 12 Mitglieder.

Unterzeichnung des Vertrages von Maastricht

7. Februar 1992

Beschlossen wird die Zusammenführung von EG, Euratom und EGKS zur Europäischen Union (EU).

Inkrafttreten des Vertrages von Maastricht

1. November 1993

Die EU ist gegründet.

Österreich, Schweden und Finnland treten der EU bei

1. Januar 1995

Die EU umfasst nun 15 Mitglieder.

Einführung des Euros als Bargeld

1. Januar 2002

in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Portugal, Irland, Österreich, Finnland und Italien.

EU-Osterweiterung

1. Januar 2004

Beitritt von Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Estland, Lettland und Litauen zur EU.

EU-Beitritt von Rumänien und Bulgarien

1. Januar 2007

Die EU umfasst nun 27 Mitglieder.

EU-Beitritt von Kroatien

1. Juli 2013

Die EU umfasst nun 28 Mitgliedsstaaten.

Bildquellen