Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Acherner Gesprächskreis

25. Januar 2018 @ 19:00 - 21:00

Die SPD Achern sieht in Martin Schulzens Schulz Rede auf dem Bundesparteitag einen klaren Auftrag: Die Vorreiterposition der Ortenau für „Europa als unsere Lebensversicherung“

Mit Verwunderung liest man am Tag danach Kommentare zum Parteitag in der Tagespresse. Mit Zerrissenheit der ehemals stolzen SPD kommentiert man diesen Tag. Huch – reibt man sich die verdutzt die Augen. Genau in den Zeiten, in denen die glanzvolle Geschlossenheit von Volksparteien vergangen sind, öffnet sich eine Partei – und erhält dafür als Quittung eine Watsche. Keine Wertschätzung, sondern Abwertung! Eine bissige Quittung. Ähnliches war schon medial in den letzten beiden Wochen erkennbar. Erst die laute Medienschelte in der Tagespresse dafür, dass die SPD nicht sofort auf den GroKo Zug aufspringt – dann aber bissige Umfaller-Kommentare, als sie doch zu blinzeln beginnt!

Als SPD Achern sehen wir es in den Zeiten der Auflösung fester Milieus und Parteien als gutes und wichtiges Zeichen, dass in einer Partei demokratisch gerungen werden kann: Öffentlich und mit den Instrumenten der Vernunft und der Parteidemokratie! Kontroverser Austausch und Diskurs ist doch keine Schwäche, sondern zeigt Stärke! Ringen um Mehrheit und Vernunft.

Unkommentiert bleibt in den Medien auch die Grundsatzrede von Schulz. Sein Argument für die GroKo war und ist das Einstehen Deutschlands für eine starke Europapolitik. Tatsächlich ist das das einzige, aber tonnenschwere Argument: In Zeiten, in denen die ersten Staaten Trump aufgrund seines provozierenden Handelns mit verheerenden Kriegen drohen, braucht es eine starke und handlungsfähige Europapolitik. Denn so Schulz: Europa ist unsere Lebensversicherung für ein friedliches Zusammenleben von Staaten. Ausdrücklich begrüßt die SPD Achern deshalb die Anregung von Schulzens Rede, Europa in den Mittelpunkt der Politik zu stellen. Dies ist insbesondere für die Ortenau – am Grenzrhein – eine riesige Herausforderung. So nah wie in der Ortenau ist kein anderer SPD-Kreis am europäischen Nachbarn. Deshalb: Packen wir es an! Wenn nicht hier, wo denn sonst?

Deshalb rufen wir auch die hiesige KreisSPD am Oberrhein endlich zum Handeln auf: macht Europa zum inhaltlichen und politischen Schwerpunkt. Lasst uns die Vision der Vereinigten Staaten von Europa hier vor Ort zum Dauerthema machen. Lasst uns diesen Prozess mitgestalten. Leuchttürme und Orientierungen für ein Europa entwickeln, in denen die Bürger und Menschen einen Friedensraum bilden und leben können! Es geht um eine Europapolitik, in der auf die Erfordernisse der Menschen und nicht nur auf die der Wirtschaft eingegangen wird. Eine am Menschen orientierte und nicht nur an Konzernen ausgerichtete Europäisierung. Das bedeutet weiter auch – und hier liegt die Chance der Nähe zu Frankreich: eine verstärkte Zusammenarbeit mit  den sozialdemokratischen Parteien in Europa – besonders mit den verbleibenden Genossinnen und Genossen der Parti Socialiste. Das Schicksal dieser Partei ist ja in Europa kein Einzelschicksal … und aus deren Erfahrungen sich mit dem Neoliberalismus einzulassen, kann man lernen, dass die Gefahr für die SPD ebenso groß ist.

In Achern hatten wir in diesem Jahr mit Veranstaltungen zu 7 Jahrzehnten Frieden am Rhein uns dieser Thematik gestellt. Mit noch eher verhaltenem Erfolg. Andre Themen scheinen Menschen und Bürger mehr zu beschäftigen. Die Verdunkelung demokratischer und menschenrechtsorientierter Werte auf der Ganzen Welt machen das Thema aber so brisant. Wir bleiben deshalb dran. Besser wie Schulz kann man es nicht sagen. Europa ist langfristig unsre Lebensversicherung!

In Achern ist geplant, mit einem entsprechenden Gesprächskreis ab Januar sich diesem Thema zu stellen. Wie kann ein demokratisches Europa sozial gestaltet werden! Das sind die Zeichen der Zeit! Dieser Einigungsprozess ist die Weiterentwicklung von dem, was unsre Generation geschenkt bekam: Frieden am Rhein – als erste Generation seit Menschengedenken. Mit Schulzens Rede sehen wir hier einen klaren Auftrag für die Zukunftsgestaltung, dafür dieses Erbe positiv und nachhaltig an die kommende Generation weiterzugeben.

Details

Datum:
25. Januar 2018
Zeit:
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort

Hotel Ratskeller
Ratskellerstr. 2
Achern,
+ Google Karte